Haus SH Leonberg

Wie baut man an ein 100 Jahre altes Haus an, um nicht zu historisieren, und gleichzeitig den ursprünglichen Charakter zu erhalten? Mit einer Anleihe aus der ebenfalls 100 Jahre alten Morderne, die die innere Ordnung des Hauses nach Außen abbildet.

Das Projekt für eine Künstlerin und einen Psychologen lässt Bestand und Neubau gleichwertig nebeneinander stehen, und bildet zugleich eine schlüssige Einheit.

Fotos (C) Eduard Fischer